Schauspieltraining nach Sanford Meisner mit Stefan Loibner

Das Spiel mit dem Jetzt

Das Spiel mit dem Jetzt

Modul I  – Das Jetzt entdecken

In unseren ersten gemeinsamen Übungen klären wir wichtige Fragen und lernen uns kennen. Mit Übungen aus dem Improvisationstheater, dem Präsenztraining und der Contact Improvisation werden wir körperlich und stimmlich warm. Offenheit und Flexibiltät, Achtsamkeit und Durchlässigkeit werden trainiert. Wir machen uns fit für eines der Hauptelemente der Arbeit: Meisners REPETITIONSÜBUNGEN.

Diese schulen uns, den Fokus von sich selbst wegzulenken und unsere volle Aufmerksamkeit und Konzentration auf unsere Spielpartner zu lenken. Ebenso Beobachtungsgabe, eigene Impulsen wahrnehmen, authentisches Reagieren, mit Emotionen umgehen, und vieles mehr.  Wir lernen, durchlässig zu werden, Schritt für Schritt loszulassen und uns selbst von Moment zu Moment zu überraschen.

In den Repetitionsübungen steigern wir die Fähigkeit, zu erkennen, was präsent sein ist. Wir lernen den eigenen Impulsen zu vertrauen. Wir kommunizieren wirklich mit dem Partner statt nur so zu tun als ob. Wir wollen anfangen, mit echten Emotionen und Beziehungen zu hantieren, statt mit ‘gespielten’, erfundenen und nachgeahmten.

Wir werden lernen, was wichtig und entscheidend ist beim Üben, so dass jeder auch außerhalb des Unterrichts üben und trainieren kann, denn regelmäßiges Training ist wichtig für den eigenen Fortschritt.

Der nächste Schritt sind improvisierte Szenen auf der Bühne mit Partner oder Partnerin. Schauspielen ist immer „handeln“.  Es ist nicht darüber sprechen, es ist nicht so tun als ob, es geht um eine tatsächliche Handlung.

Zwischen den wöchentlichen Kurseinheiten bereitet jede*r seine/ihre höchstpersönlichen ‘imaginären Umstände’ und seine ‘activities’, vor. Die richtige Auswahl und die detaillierte Erarbeitung des persönlichen Hintergrunds und der Ziele jeder Handlung auf der Bühne sind entscheidend für die Glaubwürdigkeit im Spiel. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass man sich glaubt, dann glauben einem meist auch die ZuschauerInnen.

Zahlreiche Übungen aus dem Sprechtraining ergänzen die wichtige Basis der Repetitionsübungen. Wir werden uns mit Kommunikations- und Artikulationstraining beschäftigen und in das lustvolles Spiel mit Sprache eintauchen. Wir üben für eine modulationsfähige, klare, verständliche kräftige Stimme, die wir für unser Spiel dringend benötigen.

Im Modul 1 wollen wir die eigenen Grenzen erkennen und sie überschreiten. Wir wollen lustvoll Fehler machen und lernen. Das Ausprobieren der Grundelemente der Meisner Technik in einem sicheren Rahmen steht dabei im Mittelpunkt. Es ist immer Jetzt!

Das Seminar ist sowohl für Schauspielinteressierte als auch für Fortgeschrittene, die ihr Spiel intensivieren wollen, geeignet.

Seminarleitung Stefan Loibner

Wichtige Informationen im Überblick

Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31, 1070 Wien

Termine: 8 Abende, jeweils Donnerstags

Zeitraum: 19. April – 28. Juni 2018

Teilnehmer*Innen: für Schauspielinteressierte als auch für Fortgeschrittene

Kosten: EUR  329.- / EUR 299.- bis 19 März /Sozialtarif: EUR 220.-

Zu allen Kursen bitte mitnehmen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe und Schreibmaterial

Anmeldung

Stefan Loibner

Schauspielcoach, Regisseur und Präsenztrainer – setzt die Methode nach Meisner dabei vielfältig ein.

Know More

Termine

Teilnehmerstimmen

Der Kurs war sehr gut aufgebaut, Schritt für Schritt hat Stefan uns in die Meisner Methodik eingeführt – mit klaren Anweisungen und klarem Feedback. Ich habe während des Kurses wichtige Tools kennen gelernt, um an einer Rolle zu arbeiten sowie einige wichtige Grundsätze des Theaters.Definitiv empfehlenswert sowohl für Anfänger als für Fortgeschrittene!Sylvie Trenous

Es war mir immer wieder eine Freude, den Kursraum zu betreten. Am besten haben mir die Repetitionsübungen gefallen. Wenn ich mich nicht nur analytisch auf einen Kontakt einlasse, entsteht eine Magie, ein verbindendes Feld öffnet sich, welches nicht vom Kopf gesteuert wird. Echte Begegnungen – Das braucht die Welt.Danke Stefan und alles Liebe auf deinen weiteren Weg!Carmen Sisko

Stefan hat uns aktiv dazu gebracht, uns auf die schauspielerische Methode von Meisner einzulassen. Es ist verblüffend, was die einfachen Repetitionsübungen machen. Von außen sehen sie unspektakulär aus, wenn man sie dann aber selber macht, wird man plötzlich von Gefühlen in Besitz genommen. Dieses Training bringt einen Schritt für Schritt aus der bekannten Komfortzone und Unmögliches wird Möglich gemacht.Der Raum ist exzellent ausgestattet und auch für das Wohlfühlen gemacht.Bernd P.

Das Seminar hat Spaß gemacht, ich hab tolle Menschen kennen gelernt und viel Neues gelernt. Die Übungen wirken noch nach. Mir wurden Wege aufgezeigt, die mir auch außerhalb einer Schauspielkarriere im Leben weiter geholfen haben und noch helfen werden. Ich bin achtsamer geworden, ich lasse Eindrücke einwirken, ohne zu urteilen. Mir haben die Repetitionsübungen neue Türen geöffnet. Ich traue mich nun, mit Stimme und Körper zu experimentieren und zu singen und
habe zunehmend Freude daranHeide Löhlein

Mich hat dieser Kurs tatsächlich ins Hier und Jetzt gebracht! Jedesmal wenn ich allein unterwegs bin, z.B. beim schwimmen, flasht mir die Übung mit der einfachen Wahrnehmung rein. Ich kann nun so wirklich im Moment und aus dem Moment heraus SEIN. Stefan hat eine sehr feine, achtsame und dabei sehr kompetente,den Fokus einfordernde Art zu unterrichtenBrigitta Aigner