mit Ingrid Sturm

Vom Fühlen zum Spielen

Schauspiel-Trimesterkurs

Trimesterkurs Vom Fühlen zum Spielen

Ein/e SchauspielerIn sollte alle Leidenschaften, Träume und Alpträume verkörpern können, die in den Herzen der Zuschauer eingeschlossen sind.“ Keith Johnston

In diesem Schauspiel – Trimesterkurs nehmen wir uns Zeit kontinuierlich an der Handwerkskunst des Schauspiels zu arbeiten. Wir werden sowohl die Arbeit am schauspielerischen Instrument, als auch die Arbeit an der Rolle kennenlernen und durchlaufen.

„Im Schauspieler sind Violine und Violinist eins“ sagte Lee Strasberg. Eine Reihe von Übungen aus der Ebene seiner Methodik wird uns dabei unterstützen das schauspielerische Instrument auf besondere Weise zu schulen.

Wir arbeiten dafür an einer Entspannung die uns gleichzeitig entspannt und hellwach sein lässt. – Gleich einer Katze, die sich leicht, lässig und konzentriert durch einen Wald voller Gläser durchschlängelt ohne eines umzustoßen, sollen wir uns genauso bewegen und verhalten können, egal wie hoch die emotionale Anforderung ist.

Ein besonderes Augenmerk erhalten die Übungen zur Psycho – Physis, das ein höchst effektives und vielfältig anwendbares Handwerkszeug, sowohl bei der Erarbeitung von Charakteren als auch beim Lösen von Ausdrucksblockaden, darstellt. Sie folgen dem Prinzip, dass die Veränderung der Körperform eine Veränderung im Fühlen bewirkt. Auf diesem Weg können wir uns neue persönliche Seiten zugänglich machen, die in unserer „Alltagsform“ nicht spürbar sind. So entstehen Rollenanteile und Charaktere die wir nicht erfinden, sondern erfühlt aus uns entstehen lassen.

Alle Übungen sollen dabei helfen das Unbewusste zu stimulieren das uns als Quelle kreativer Inspiration dient und uns das flexible Benutzen des persönlichen emotionalen Erfahrungsschatzes ermöglicht.

Ist der Körper durchlässig, die Wahrnehmung geschärft und der Kontakt zu unserem Fühlen hergestellt, beginnen wir mit der Arbeit an der Rolle.

Mittels Improvisationen erarbeiten wir den „Menschen“ namens Hamlet, Irina, …
Wir durchleben ihn/sie in allen möglichen Lebenssituationen und lernen so diesen Menschen von innen und außen kennen. Nicht der Text steht im Vordergrund, sondern die Umstände, die den Charakter in diese Situation gebracht haben. Wir erarbeiten die Fülle aus der der Text gesprochen wird.

Wir werden Übungen aus mehreren Ebenen trainieren und anwenden:
Stuhlentspannung, Sense Memory, Repetition Exercises, Room exercises, Daily Activity, Telephone Call, Substitution, Inner Monologue, Need 

Das Spielen aus dem Fühlen ist eine besonders lebendige Art des Schauspielens. Es bedeutet präsent zu sein und das, was Du in jenem Moment bist als Deinen persönlichen Reichtum anzuerkennen und als Tool zu verstehen. Es vermag Deine Wahrheit, in die Wahrheit Deiner Rolle zu verwandeln, woraus eine einzigartige Synthese entsteht. Oft ist es Blei zu Gold machen, denn unsere Abgründe, unsere Geheimnisse, unsere Wunden, unsere Schwächen, unsere Sehnsüchte werden zu Gold wenn wir sie unseren Rollen produktiv zur Verfügung stellen.“ I.Sturm 

 

Für die Rollenarbeit bitten wir eine Rolle zu wählen und 10 Zeilen auswendig zu lernen.

Der Kurs richtet sich an Schauspieler*innen aus Theater, Film und TV, Schauspielstudent*innen, Amateure und an alle neugierigen Schauspielkunstliebenden.

Wichtige Informationen im Überblick

Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31, 1070 Wien

Termine:
19.  und 20. Jänner, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
17. Februar, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
23. und 24. Februar, jeweils 12:30–15:30 und 17:00–20:00
2. März, 12:30–15:30 und 17:00–20:00
3. März, 12:30–16:30
23. März, 12:30 –17:00

Teilnehmer*Innen: Er ist für AnfängerInnen und Fortgeschrittene jeden Alters ab 17 geeignet.

Kosten: EUR  649.- / 499,- bis 15. Dez. / 569,- bis 2. Jän., Ermäßigungen für Studenten und Arbeitssuchende

Zu allen Kursen bitte mitnehmen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe und Schreibmaterial

Anmeldung

Ingrid Sturm

Schauspieltrainerin, Schauspielerin, Körpertherapeutin und Leiterin der Schule des Theaters

Know More

Termine